Kopf Haus am Turm

Museum Folkwang

zurueck
weiter

Das Museum Folkwang gehört zu den ältesten Sammlungen der Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts in Deutschland. Den Grundstock für die Sammlung bildeten das 1906 gegründete Essener Kunstmuseum und das private Folkwang Museum des Sammlers und Mäzens Karl Ernst Osthaus. Nach seinem Tod wurde die Osthaus-Sammlung vom neugegründeten Folkwang Museumsverein und der Stadt Essen erworben und 1922 mit dem Städtischen Kunstmuseum zum Museum Folkwang vereinigt.
Dem Nationalsozialismus fielen über 1400 Kunstwerke des Museums als "entartete Kunst" zum Opfer. Im II Weltkrieg wurde das Museumsgebäude zerstört. Nach 1945 wurde die Sammlung mit großem Erfolg wieder aufgebaut und teilweise in ihren historischen Sammlungsbeständen rekonstruiert. Erst 1960 konnte die Ausstellung an alter Stelle in einem Neubau wiedereröffnet werden. Die Sammlungstätigkeit wird bis heute konsequent fortgeführt.

Öffnungszeiten

Dienstag, Mittwoch: 10 – 18 Uhr
Donnerstag, Freitag: 10 – 20 Uhr
Samstag, Sonntag: 10 – 18 Uhr

Geöffnet:
Karfreitag, 1. Mai, Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, 3. Oktober, Allerheiligen, 26. Dezember

Geschlossen:
Rosenmontag, Ostermontag, Pfingstmontag, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester, Neujahr

Adresse

Museum Folkwang Essen
Goethestraße 41
D-45128 Essen
Allgemeine Information: +49 (0)201 – 88 45 314 / 301
Fax +49 (0) 201 / 8845 330

Deutsches Plakat Museum
Rathenaustraße 2 / Theaterpassage
45127 Essen
Sekretariat:
Tel.: +49 (0) 201 / 88 45 108
Fax: +49 (0) 201 / 88 45 122
info@plakatmuseum.essen.de

Museumspädagogik.

Anmeldungen für Gruppenführungen von 9 bis 12 Uhr
Tel.: 0201 / 88 45 444

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hbf Essen VRR-Linien 101, 107, U11 bis (H) Rüttenscheider Stern oder U17 bis (H) Gemarkenplatz

Links

Städtische Galerie im Museum Folkwang siehe auch:
www.museum-folkwang.de
Veranstaltungskalender der Stadt Essen

  VRR Fahrplanauskunft