Kopf Haus am Turm

Alte Synagoge

zurueck
weiter

Das Gotteshaus wurde zwischen 1911 und 1913 erbaut. Der Kuppelbau besteht aus Muschelkalk und wurde 1938 während der Reichsprogromnacht von innen ausgebrannt. 1959 erwarb sie die Stadt Essen und baute die Synagoge zu einer Gedenk- und Dokumentationsstätte aus. Neben zwei Dauerausstellungen werden auch Wechselausstellungen gezeigt und verschiedene Veranstaltungen, wie Vorträge, Symposien, Konzerte und Lesungen durchgeführt. Monatlich findet das DONNERSTAGSGESPRÄCH über Politik, Gesellschaft und Kultur statt.

Ausstellungen

1. Dauerausstellung: Stationen jüdischen Lebens. Von der emanzipation bis zur Gegenwart

2. Dauerausstellung: Verfolgung und Widerstand in Essen 1933 - 1945

3. Wechselausstellung: zu Themen mit historischer, politischer Relevanz.

Öffnungszeiten

dienstags bis sonntags von 10 und 18 Uhr
geschlossen am 01.01., 01.05., 24.12. und 31.12.

Der Eintritt ist frei
Donnerstagsgespräche über Politik, Kultur, Gesellschaft finden regelmäßig jeweils am ersten Donnerstag im Monat um 19:30 Uhr statt.

Adresse

Steeler Straße 29
45127 ESSEN

Telefon: +49 201-88-45218
Telefax: +49 201-88-45225
E-Mail: info@alte-synagoge.essen.de

Links

Alte Synagoge – Stadt Essen
Veranstaltungskalender der Stadt Essen

  VRR Fahrplanauskunft